Reiterhof und Ferienhof "Kastanienhof"
 
 

Bett und Bike Fahrradurlaub in Hessen – Radwege rund um Hammersbach

Ihre Idee: Fahrradurlaub in Hessen – dann sind Sie hier uns in der Umgebung genau richtig. Unser Ort Hammersbach liegt sehr günstig, um Radtouren in Hessen zu unternehmen. Radfahren in herrlicher Natur können Sie hier bei uns. Von uns aus können Sie viele gute Radwege sehr leicht erreichen. Die Radweg „Hohe Straße“ führt direkt durch unseren Ort.Unser Kastanienhof ist ein Ausgangspunkt für schöne Radwanderungen und eine erholsame Station für Ihren Fahrradurlaub. Urlaub in Hessen: Für Radfahrer ist unsere Gegend sehr gut geeignet.

Radweg Hohe Straße

Von uns aus lassen sich über den Radweg „Hohe Straße“ viele andere Fernradwege bequem erreichen und Radtouren unternehmen. Erleben Sie unsere schöne Natur auf dem Fahrrad: Störche sind zu sehen oder Biberburgen zu bewundern.

Von Hammersbach führt eine Tour über den Limesradweg und den Bahnradweg zum Keltenmuseum nach Glauberg. Von dort geht es über den Bonifacius-Radweg wieder zurück nach Hammersbach oder weiter auf dem Vulkanradweg in den Vogelsberg. Mit dem Fahrrad sind es nur 8 Kilometer nach Altenstadt. Von dort aus fährt der Radbus „Vulkan-Express“ bis nach Lauterbach – und aus Lauterbach fahren Sie mit dem Fahrrad auf dem Bahnradweg ganz entspannt wieder zurück zum Kastanienhof, weil es nämlich auf Ihrem Weg beständig bergab geht. Wir meinen: Fahrradurlauber in Hessen sollten sich diese Radwege unbedingt merken.

Eine Station auf einem der Fernradwege – Übernachten in einer Ferienwohnung auf dem Kastanienhof

Radreisende, die Deutschland durchqueren wollen, finden über einen der Fernradwege zu uns. Auf dem Hessischen Fernradweg R3 kommt man von Rüdesheim am Rhein bis nach Tann in der Rhön. Zwischendurch können Radfahrer in Erlensee auf den Limesradweg abbiegen und nach Hammersbach fahren, bei uns auf dem Kastanienhof übernachten und sich in unserer Raststation für Radler und Wanderer stärken. Auch nur für eine Nacht ?  Gern: Bei uns können Radurlauber oder Radwanderer auch nur eine Kurzübernachtung buchen.

Das UNESCO Weltkulturerbe Limes verläuft direkt durch unseren Ort, mit wunderbaren alten Fachwerkhäusern und Resten der römischen Besatzung. In Hammersbach/Marköbel befand sich ein römisches Kastell das damals den gleichen Stellenwert hatte wie das Kastell der Saalburg. Es ist z.B. der Grundriss eines römischen Bades zu sehen. In unserem Wald sind noch Reste des Walles erhalten, auf dem die Limespalisaden standen. Außerdem ist der Nachbau eines römischen Wachturmes zu bestaunen. Vom Kastanienhof aus können Sie viele Hessische Radwege bequem erreichen, z.B. die Ysenburgroute, die Niddaroute, die Limesroute und die Kinzigroute. Über den Radweg Hohe Straße können Sie wunderbare Fernradwege erreichen. Übernachten Sie in einer unserer Ferienwohnungen und unternehmen sie tolle Radausflüge.

Auf der Ysenburgroute fahren die Radfahrer auf einem gut ausgebauten Radweg, am Fuße der Ronneburg durch eine waldreiche Gegend und ein leicht hügeliges Gelände. Der Radweg Ysenburgroute hat seinen Namen von dem alten Adelsgeschlecht der Grafen und Fürsten von Ysenburg, die seit dem 14. Jahrhundert hier ansässig waren. Auch heute noch residiert einer der Grafen von Ysenburg im Büdinger Schloss – eine Besichtigung lohnt sich. Der Ysenburg Radweg führt vom Langenselbolder Schloss über Ronneburg nach Büdingen mit seiner sehenswerten Altstadt. Über den Limseradweg oder Radweg Hohe Straße kommen Sie nach Hammersbach.

Auf der Ronneburg finden ganzjährig viele Veranstaltungen statt. Unterwegs können Sie sich in unserer Raststation für Radfahrer und Wanderer stärken. Gruppen können sich – nach Voranmeldung – auch außerhalb unserer Öffnungszeiten stärken. Auf dem Radweg Hohe Straße laden viele Stationen dazu ein, das Fahrrad abzustellen und die Landschaft zu genießen. Auch Leseecken, oder besondere Ausblicke verzücken die Radreisenden mit ihren Besonderheiten. Skulpturen und Stelen zeigen immer wieder die historische Bedeutung des Radwegs „Hohe Straße“ als Handelsweg auf.

Die Regionalparkroute „Hohe Straße“ ist ein alter Handelsweg, der heute gut ausgebaut ist. Dieser Handelsweg führte als Höhenweg durch die Weiten der Hessischen Landschaften. Radwanderer oder Radurlauber fahren auf diesem Radweg von Frankfurt bis nach Büdingen und weiter nach Osten. Unterwegs kann man von den Höhen des Radweges wunderbare und zum Teil weit entfernte Sehenswürdigkeiten bestaunen. Radreisende sehen z. B. die Frankfurter Skyline oder die Höhen von Spessart und Taunus. In östlicher Richtung erkennen die Biker bei Ihren Touren das Ronneburger Hügelland mit der eindrucksvollen Ronneburg. Radfahrer, die auf der Hohen Straße fahren, bewegen sich auf der alten Handelsstraße, die von Mainz bis Erfurt führte.

Der heutige Radweg „Hohe Straße“ war damals als Handelsstraße Teil der Historischen Via Regia von Santiago de Compostela bis nach Kiew. Damals gab es natürlich noch keine Randwanderungen, heute sind wir aber froh, dass wir auf solchen Wegen Rad fahren können. Radtouristen, die in Hessen und speziell im Rhein-Main-Gebiet unterwegs sind, können mittels der Regionalparkroute Rhein-Main tolle Rundrouten oder Radwanderungen oder Tagesausflüge planen.

Auch über den Hessischern Fernradweg R4 kann der Radfahrer über Karben, Niederdorfelden zur Hohen Straße gelangen.

Landschaft und Kultur rund um den Vulkanradweg

Der Vulkanradweg ist ebenfalls ein sehr beliebter Radweg in Hessen. Er verläuft zu einem großen Teil auf der Trasse der ehemaligen Oberwaldbahn, diese fuhr damals von Schlitz bis nach Frankfurt/Main. In Hessen ist der Vulkanradweg über ca. 75 Kilometer für Radfahrer gut ausgebaut. Der Vulkanradweg ist inzwischen mit Feinasphalt versehen. Man kann auf ihm tolle verschiedene Landschaften genießen. Der Vulkanradwanderweg beginnt in Schlitz im Vogelsberg, direkt am Hessischen Fernradweg R1 und führt über viele schöne Ortschaften bis nach Höchst, einem Ortsteil von Altenstadt. In Altenstadt kann der Radler dann auf dem Limesradweg nach Hammersbach zum Kastanienhof kommen, um in sich unserer Raststation zu stärken oder bei uns zu übernachten. Wenn Sie in Schlitz starten, müssen Sie nur mäßige Steigungen bis nach Hartmannshain überwinden.

Von dort aus legen Sie den Rest des Vulkanradweges leicht abwärts rollend zurück. Am Rande des Vulkanradwegs liegen zahlreiche historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten, z.B. das Schloss Eisenbach, die Vulkantherme in Herbstein oder das Museum des Schlosses in Gedern. Der Verlauf des Vulkanradweges führt den Radfahrer weiter über Hirzenhain mit seinem Eisenkunstgussmuseum, die Burg Lißberg und zum Keltenmuseum in Glauberg mit seinem Grabhügel des berühmten Keltenfürstes. Radreisende können mit dem Vulkan-Express, einem Radbus, mit seinen Fahrradanhängern seine Rückreise antreten. Der Vulkanradweg führt sie durch mehrere hessische Landkreise bis nach Altenstadt: durch den Vogelsbergkreis, den Landkreis Fulda und den Wetteraukreis und anschließend über den Limesradweg nach Hammersbach zur Raststation Kastanienhof – bei uns können Sie sich stärken.

Jährlich ein Highlight für Radfahrer: das Volksradfahren des ADFC Hammersbach

Der ADFC Hammersbach veranstaltet bei uns im Kastanienhof schon seit ein paar Jahren sein örtliches Highlight für Radfahrer aus der Region. Jährlich im Mai, plant und startet der ADFC Hammersbach von unserem Hof aus das traditionelle und beliebte Volksradfahren. Familien mit Kindern fahren genauso mit wie junge und alte Radfahrer und freuen sich auf die gut ausgeschilderten Tagesstrecken mit verschiedenen Längen und Schwierigkeiten. Anschließend bieten wir den Radfreunden auf dem Kastanienhof die Gelegenheit, sich in unserem Biergarten bei Gerilltem oder Kaffee und Kuchen von der Anstrengung auf dem Fahrrad zu erholen. Ein zusätzliches Angebot: Bei dieser Gelegenheit kann man sein Fahrrad vom ADFC Hammersbach codieren lassen.

Ein kostenloser Service für Radfahrer bei uns auf dem Kastanienhof: Ist eine Fahrradreparatur nötig, halten wir für Sie ein Fahrradreparaturset ebenso bereit wie einen Kompressor, um die Schläuche wieder aufzupumpen. Für E-Biker bieten wir einen weiteren Service: Sie können Ihr Elektrofahrrad über Nacht bei uns aufladen.

An Wochenenden in den Sommermonaten: Radfahrer stärken sich in unserem Biergarten

Erholung und eine Stärkung für den Rückweg: In den Monaten von Mai bis Ende September können Radfahrer an Sonn- und Feiertagen bei uns ab 12:00 Uhr einkehren, kleine Speisen und Getränke zu sich nehmen und unseren selbstgebackenen Kuchen und Kaffee genießen.

Wir freuen uns, Sie in unserer Raststation für Radler und Wanderer zu begrüßen.